Aktueller Reisetermin:      Auf Anfrage

  

K I R G I S T A N   und   T A D J I K I S T A N  –

Pamir, Karakul-See, Alai-Gebirge: grandiose Vogelwelt der Hochgebirge  

Alaigebirge in Kirgistan (Foto: R.Nessing)

Das Pamirgebirge ist ein Mythos – grandiose Berglandschaften mit schneebedeckten Gipfeln, Hochgebirgswüsten und glasklaren Hochgebirgsseen. Wir fahren von Osch entlang des Pamir-Highways nach Tadjikistan, überqueren dazu das Transalaigebirge im Süden Kirgistans, beobachten Vögel am Ufer des Kara-Kul-Sees, des Shorkul- und des Rangkul-Sees, suchen südlich des Shakhdara Gebirges am Panj-Fluss nach dem sehr seltenen Großschnabel-Rohrsänger (Acrocephalus orinus) und erforschen die wenig bekannte Vogelwelt des Südlichen Alichur-Gebirges im Pamir in der Autonomen Provinz Berg-Badachschan, wo bereits Marco Polo im Jahr 1274 diese Gegend auf seiner Reise zum Hofe des Kublai Khan durchquerte. 

Kommen Sie mit in ein fantastisches Land mit einer grandiosen Naturausstattung!

Höhepunkte:

Pamirgebirge mit einer grandiosen Berglandschaft

Hochgebirgswüsten mit seltenen Vögeln

Alaigebirge im Süden Kirgistan

Südliches Alichur-Gebirge in der Provinz Berg-Badachschan

Hochgebirgsseen Kara-Kul, Shorkul und Rangkul

Suche nach dem Großschnabel-Rohrsänger (Acrocephalus orinus)

Gastfreundschaft im Tal des Pamir-/Panj-Flusses


Reiseverlauf (Vorschlag):

 

Tag 1: Flug nach Osch

Flug nach Osch im Süden Kirgistans.

Tag 2: Osch – Alai-Tal

Ankunft in Osch/Kirgistan und Fahrt über den gut ausgebauten Pamir-Highway nach Süden ins Alai-tal. Durch das Alaital führte eine der Seidenstraßen von und nach China. Im Alaital haben wir bei etwa 2.900 m über dem Meer die Möglichkeit uns zu akklimatisieren und, je nach Ankunftszeit, im nahen Umfeld unserer Unterkunft die ersten Vogelarten zu suchen, wie Zitronenstelze ssp. calcarata, Bachstelze ssp. personata, Steinrötel, Mattenschneegimpel ssp. pamirensis, Wiedehopf, Isabellsteinschmätzer und Langschwanzwürger. Unterkunft im Jurten-Camp oder Pension.

Tag 3: Alai-Tal und Umgebung

Unsere Tagesexkursion startet nach dem Frühstück in das Vorland des Alai-Kirkatoo-Gebirges (etwa auf 3.000 – 3.100m üNN). Schneegeier, Mönchsgeier und Bartgeier suchen in diesem Gebiet nach Kadaver. Ohrenlerchen ssp. brandti sind die häufigsten Singvögel im Alaigebirge. Mattenschneegimpel, Steinsperlinge, Wacholderkernbeißer, Bergpieper ssp. blakistoni und Mongolengimpel leben auch in diesem Gebirge. In höheren Lagen kommt die größte Art unter den Königshühnern, das Himalaya-Königshuhn ssp. sewerzowi (Tian-Shan-Königshuhn), das eine Körperlänge von bis zu 62 Zentimeter erreichen kann, vor.

Unterkunft im Jurten-Camp oder kleinen Pension.

Karakul-See, Hintergrund das Transalai-Gebirge mit dem Pik Lenin (Foto: R.Nessing)

Tag 4: Alai-Tal – Transalaigebirge – Murghab in der Provinz Berg-Badscharien

Zeitig verlassen wir das Alaital und fahren den weniger gut ausgebauten Pamir-Highway Richtung Tadjikistan. Im Alaital jagen Adlerbussarde in verschiedenen Farbmorphen. Wir passieren die kirgisisch-tadjikische Grenzstation am Kizil-Art-Pass (4.336m üNN) und überqueren hier das Alaigebirge in südliche Richtung. Das Reich der Riesenrotschwänze ssp. grandis und Schneefinken ssp. tianschanica beginnt hier. Am Karakul-See wollen wir eine Rast machen und suchen hier nach typischen Vogelarten, wie Streifengans und Wüstenregenpfeifer. Berggimpel Carpodacus severtzovi können selbst in der Ortschaft Karakol beobachtet werden. Am Ufer des Karakul-Sees rasten oft Watvögel und Entenvögel auf ihrem Weg in ihre sibirischen Brutgebiete.

Unterkunft im landestypischen Hotel.

Ein Fort der russischen Truppen, die 1867 Badachschan besetzten (Foto: R.Nessing)

Tag 5: Murghab – Sonkul-See und Rankul-See – Sarez Pamir

Nach dem Frühstück im Hotel erkunden wir die Hochgebirgsseen Sonkul und Rankul. Hier brüten Streifengänse und die für das Hochgebirge so typischen Rostgänse. Je nach Jahreszeit rasten hier sibirische Enten- und Limikolenarten. In der Umgebung jagen Steinadler und Saker. Typische Singvögel sind hier wieder Ohrenlerchen, aber auch Riesenrotschwanz und Berggimpel, Felsenschwalbe und seltener der Nonnenschmätzer können hier vorkommen. 

Unterkunft im Hotel.

Sprache wählen:

Kontakt:

Vogelzug-Reisen
Rolf Nessing
Clara-Zetkin-Straße 16
D-17279 Lychen
Deutschland

 +49 (0)39 888 – 52 584

  +49 (0)172 31 33 241

 info@vogelzug-reisen.de