Reisetermin 2020: 15.-24.12.2020

Reisetermin 2021: 9.-18.2.2021

Insel Sokotra – Kleinod im Indischen Ozean

Die Trennung vom afrikanischen Kontinent und die nachfolgende ökologische Isolation von Sokotra mit der Herausbildung eigener Arten und Unterarten begannen bereits vor etwa 20 Millionen Jahren. Auf einer Fläche von etwa 3.625 km² - also etwa so groß wie die Insel Mallorca – leben ca. 850 höhere Pflanzenarten und Farne. Davon sind mindestens 230 endemisch, d.h. sie kommen ausschließlich auf Sokotra vor. Die Zahl endemischer Pflanzenarten pro Quadratkilometer ist weltweit die viertgrößte (hinter den Seychellen, Neukaledonien und Hawai). Endemische Vogelarten sind der Sokotrasperling / Socotra Sparrow (ca. 330.000), Sokotra Nektarvogel / Socotra Sunbird (ca.66.000), Sokotragimpel / Socotra Golden-winged Grosbeak ( ca.17.000), Hartlaubzistensänger / Socotra Warbler.(ca. 27.000), Sokotrazistensänger / Socotra Cisticola (ca. 9.000), Sokotrastar / Socrotra Starling (ca. 25.000), Sokotraammer / Socotra Bunting (ca. 3.800), Sokotrabussard / Socotra Buzzard (ca. 800), Sokotra Zwergeule / Socotra Scops Owl (>2.000) und Jouaninsturmvogel / Jouanin´s Petrel (ca. 4000). Der Sokotrakormoran / Socotra Cormorant (6.000-12.000) fliegt bis in den Golf von Arabien und der Sokotrasegler / Forbes-Watson´s Swift ist fast endemisch.

Eine Reise nach Sokotra ist für Ausländer erst seit wenigen Monaten wieder möglich. Wir werden auf der Suche nach den endemischen Pflanzen- und Vogelarten die schönsten Gegenden der Insel erkunden. Kommen Sie mit auf eine Insel, die auch als „Galapagos im Indischen Ozean“ bezeichnet wird. Sokotra ist keine Urlauberinsel - Sokotra ist ein floristischer und faunistischer Geheimtipp!


Höhepunkte:

  •  Hotspot der Biodiversität im Indischen Ozean
  •  die schönsten Nationalparke und Import Bird Areas der Insel Sokotra
  •  viele endemische Pflanzen- und Vogelarten
  •  Eintauchen in das traditionelle Leben der Sokotries 

1. Tag (Dienstag): Flug nach Sokotra

Nachtflug nach Sokotra.

2. Tag (Mittwoch): Ankunft auf Sokotra und erste Beobachtungen in den Wadis

Bereits bei Ankunft auf dem Flughafen von Sokotra werden wir sicherlich Schmutzgeier beobachten können. Auf Sokotra sollen etwa 1.900 Schmutzgeier leben – die höchste Siedlungsdichte weltweit dieser gefährdeten Vogelart. Auf dem Weg zu unserem Hotel machen wir kurze Beobachtungspausen, um in geeigneten Lebensräumen den endemischen Sokotra-Nektarvogel / Socotra Sunbird oder sogar den ebenfalls endemischen Sokotragimpel / Socotra Golden-winged Grosbeak zu sehen. Nach dem einchecken im Hotel und einem typischen Inselessen werden wir am Nachmittag in verschiedenen Wadis beobachten. Hier gilt unser Interesse vor allem der endemischen Sokotra Zwergeule / Socotra Scops Owl, die den Tag in den Dattelpalmen der Wadis verbringt. Die je nach Wasserstand größeren Wasserflächen im Unterlauf der Wadis Serhin und Suq werden von vielen Stelzenläufern / Black-winged Stilt, weiteren Limikolenarten, Entenarten, der Hemprichmöwe / Sooty Gull und den selteneren Paddyreihern / Indian Pond Heron bewohnt. Überraschungen sind hier immer möglich. Für das Kammblässhuhn / Crested Coot wurde hier im Februar 2020 der Erstbrutnachweis für die Insel Sokotra durch Rolf Nessing und einem lokalen Guide erbracht.

Übernachtung im Hotel.

Sokotra Zwergeule / Socotra Scops Owl (Foto: Rolf Nessing)


3. Tag (Donnerstag): Qaria Lagune, Strand bei Arher und Fikar Quelle

Nach dem Frühstück fahren wir in den Osten der Insel. An der Qaria Lagune wollen wir den gesamten Vormittag verbringen. Hier leben bzw. überwintern Rosaflamingos / Greater Flamingo; Küstenreiher / Western Reef Heron, Purpurreiher / Purple Heron; überwinternde Limikolen, wie z.B. Regenbrachvogel / Whimbrel, Steinwälzer / Turnstone, Kiebitzregenpfeifer / Grey Plover. Neben bekannten europäisch-asiatischen Entenarten konnten hier auch schon die seltene Koromandelzwergente / Cotton Pygmy-goose und die Witwenpfeifgans / White-faced Whistling Duck (Erstnachweis 2020)  beobachtet werden. Kammblässhühner / Crested Coot brüten hier erstmalig auf Sokotra (Erstbrutnachweis 2020 durch Rolf Nessing und lokalem Guide).

Den Nachmittag verbringen wir an der Küste bei Arher und der Fikar Quelle. Hier können wir Meeresvögel, wie Hemprichmöwe / Sooty Gull, Eilseeschwalbe / Swift Tern or Great Crested Tern und Rüpellseeschwalbe / Lesser Crested Tern beobachten. Hier können wir an einem Traumstrand baden oder uns mit Bestimmungsübungen an Tundramöwen / Heuglin's Gull or Siberian Gull und Armeniermöwen / Armenian Gull beschäftigen.

Den Abend und die Nacht verbringen wir an den Ufern des Dihamri Marine Reserve am Kap Ra´s Dehammeri / Rhiy di Hamri – einem der schönsten Korallenriffe auf Sokotra. Baden oder gar Schnorcheln ist hier eine Wonne!

Übernachtung im Zelt.

4. Tag (Freitag): Dihamri Marine Reserve, Qaria Lagune und die Berge bei Homhil

Am Vormittag wollen wir nochmals die vogelkundlich meist sehr ergiebige Qaria Lagune besuchen. In den Gebüschen im Umfeld der Lagune brüten die seltene und sehr hübsche Waaliataube / Bruce´s Green Pigeon sowie der endemische Hartlaubzistensänger / Socotra Warbler.

Die Berge bei Homhil beherbergen eine einmalige Vegetation. Hier leben Somalibrillenvogel / Abyssinian White-eye und der endemische Sokotra Sperling / Socotra Sparrow. Sokotra Mabuye / Socotra Mabuya or Socotran Skink jagen Insekten und andere Wirbellose. In den Ortschaften sind die Somalistare / Somali Starling nicht selten und kaum zu überhören.

Auf dem Rückweg besuchen wir vor Hadibu, der Hauptstadt von Sokotra, ein Dünengebiet. Hier zu erwarten sind Wüstensteinschmätzer / Desert Wheatear und Isabellsteinschmätzer / Isabeline Wheatear, Landschnabelpieper / Long-billed Pipit, Sokotra-Raubwürger / Socotra Great Grey Shrike (Lanius meridionalis uncinatus), Weißstirnlerche / Black-crowed Finch Lark und das Wellenflughuhn / Lichtenstein´s Sandgrouse.

Übernachtung im Hotel.

5. Tag (Sonnabend): Ayhaft Canyon Nationalpark

Der Ayhaft Canyon Nationalpark südlich von Qadhub ist eines der schönsten Wadis auf Sokotra. Die Sandstein- und Granitfelsen erstrecken sich zwischen 50 und 800 m üNN. Hier erwarten uns eine einzigartige Vegetation. 

Wadi Ayhaft ist auch als IBA (Important Bird Area) unter Schutz gestellt worden. Neben Schmutzgeiern / Egyptian Vulture brüten hier auch bis zu fünf Paare vom endemischen Sokotra Bussard / Socotra Buzzard. Somalibrillenvogel / Abyssinian White-eye, Sokotragimpel / Socotra Golden-winged Grosbeak, Sokotra-Nektarvogel / Socotra Sunbird, Waaliataube / Bruce´s Green Pigeon und Sokotra Sperling / Socotra Sparrow leben in dieser Schlucht. Die häufigste Vogelart hier ist die Palmentaube / Laughing Dove. Weiter oberhalb im Wadi befindet sich ein kleiner Anstau. Hier lebt die Sokotra-Süßwasserkrabbe.

Am Nachmittag fahren wir von den Bergen wieder an den Indischen Ozean. Hier ist die Zielart der endemische Sokotrazistensänger / Socotra Cisticola. In den zwergwüchsigen Beständen von Zygophyllum, Suaeda und Pulicaria um Ghubbah sollen mehr als 2.500 Sokotrazistensänger leben, also mehr als 25% der Weltpopulation.

Übernachtung im Hotel.

Ayhaft Canyon Nationalpark (Foto: Rolf Nessing)


6. Tag (Sonntag): Diksam Nationalpark – Wälder aus Drachenblutbäumen

Der Diksam Nationalpark besteht aus Granit und Kalksteinhängen. Hier befinden sich lichte Wälder von Dracaena cinnabari, dem Drachenblutbaum / Dragon´s Blood Tree – eine Landschaft wie aus einer fernen Zeit. Einmalig schön! In den Drachenblutbäumen über etwa 700m lebt der Gecko Hemidactylus dracaenacolus – vielleicht können wir ihn entdecken. Im Nationalpark sehen wir sicherlich die allgegenwärtigen Schmutzgeier / Egyptian Vulture, die an den Steilwänden in den zahlreichen Höhlen und Nischen ihre Nester haben. Auch der seltenere Sokotrabussard / Socotra Buzzard und die Wüstenraben / Brown-necked Raven brüten an den Steilwänden. Der endemische Sokotrastar / Socotra Starling hingegen brütet in Gebäuden in den kleinen Ortschaften und ist dort gar nicht so scheu. Seltener zu Gesicht bekommt man das Sokotrachamäleon / Socotra Chameleon, dass in der dichten Vegetation von Croton socotranus, Jatropha unicostata, Adenium obescum sokotranum, Dendrosicyos socotranum oder auch Boswellia elongata lebt.

Übernachtung im Zelt.

Dracaena cinnabari, der Drachenblutbaum im Diksam Nationalpark (Foto: Rolf Nessing)


7. Tag (Montag): Diksam Nationalpark und Wadi Dighat in Qalansiyah

Nach einem zeitigen Frühstück wollen wir in die flacheren Ausläufer der Adhoh di Melhoh Berge westlich der schroffen und bis zu etwa 1.500m hohen Haggeher Berge laufen. Je nach Tageskondition und nach dem Interessenfeld (Herpetologie, Entomologie, Botanik…) kann jeder am Weg ausgiebig und mit Zeit seinen Interessen frönen. Ornithologische Zielart ist hier die seltenere Sokotraammer / Socotra Bunting. Auch Langschnabelpieper / Long-billed Pipit, Sokotra-Raubwürger / Socotra Great Grey Shrike (Lanius meridionalis uncinatus) und der Wüstensteinschmätzer / Desert Wheatear kommen hier vor. Unser Weg führt uns über nasse und moorige Matten, wo Libellen, Schmetterlinge und Heuschrecken in verschiedenen Arten vorkommen.

Nach dem Lunch fahren wir nach Qalansiyah, in den äußersten Westen der Insel. Die Fahrt geht im Tal des Wadi Dighat durch dichte Croton-„Wälder“. An der Mündung des Dighat Flusses in Qalansiyah suchen  wir nach Limikolen, Möwen und Reiher - sicherlich umringt von neugierigen Kindern des Dorfes. Den Nachmittag und den Abend verbringen wir an der Detwah Lagune, einem durch die RAMSAR-Konvention geschütztes Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung.

Übernachtung im Zelt.

8. Tag (Dienstag): Detwah Lagune und Rückfahrt nach Hadibo

Nach dem Frühstück an der Lagune kann bei geeignetem Wetter eine Bootsfahrt auf dem Indischen Ozean unternommen werden (nicht offizieller Bestandteil der Reise!). Hier sind neben typischen Seevögeln, wie Maskentölpel / Masked Booby, Weißbauchtölpel / Brown Booby, Rotschnabel-Tropikvogel / Red-billed Tropicbird vielleicht sogar auch die endemischen Brutvögel der Jouaninsturmvögel / Jouanin´s Petrels zu beobachten. Weit draußen auf den Wellen des Ozeans „rasten“ manchmal hunderte von Odinshühnchen / Red-necked Phalarope und Delfine schwimmen in „Schulen“ vorbei.

Am Nachmittag fahren wir langsam die etwa 75 km zurück nach Hadibo, immer wieder unterbrochen, um an geeigneten Stellen nach Pflanzen, Vögeln oder anderen Tieren zu schauen und zu fotografieren.

Übernachtung im Hotel.

9. Tag (Mittwoch): Rückflug

Nach einem letzten Inselfrühstück im Hotel fahren wir zum Flughafen und fliegen über ein Transferland zurück. Meist ist eine Übernachtung im Hotel im Transferland notwendig, ehe am Donnerstag der Rückflug stattfindet.


Vogelbeobachtungen während der Erkundungsreise vom 26.2.-4.3.2020

Deutscher Name english name wissenschaftl. Name Anzahl der Beob.tage (max. 8 Tage)
Zwergtaucher Little Grebe Tachybaptus ruficollis 4
Jouaninsturmvogel Jouanin´s Petrel Bulweria fallax 1
Rotschnabel-Tropikvogel Red-billed Tropicbird Phaethon aethereus 1
Maskentölpel Masked Booby Sula dactylatra 2
Weißbauchtölpel Brown Booby Sula leucogaster 1
Sokotrakormoran Socotra Cormorant Phalacrocorax nigrogularis 6
Nachtreiher Black-crowned Night Heron Nycticorax nycticorax 2
Paddyreiher Indian Pond Heron Ardeola grayii 2
Kuhreiher Cattle Egret Bubulcus ibis 3
Küstenreiher Western Reef Heron Egretta gularis 8
Silberreiher Great White Egret Egretta alba 1
Graureiher Grey Heron Ardea cinerea 8
Purpurreiher Purple Heron Ardea purpurea 1
Brauner Sichler Glossy Ibis Plegadis falcinellus 4
Rosaflamingo Greater Flamingo Phoenicopterus ruber 3
Blässgans Greater White-fronted Goose Anser albifrons 2
Koromandel-zwergente Cotton Pygmy-goose Nettapus coromandelianus 2
Witwenpfeifgans*2 White-faced Whistling Duck*2 Dendrocygna viduata 2
Krickente Eurasian Teal Anas crecca 2
Spießente Northern Pintail Anas acuta 2
Knäkente Garganey Anas querquedula 3
Tafelente Common Pochard Aythya ferina 3
Schmutzgeier Egyptian Vulture Neophron percnopterus 8
Rohrweihe Marsh Harrier Circus aeruginosus 1
Sokotrabussard Socotra Buzzard Buteo socotraensis 3
Zwergadler*2 Booted Eagle*2   1
Fischadler Osprey Pandion haliaetus 2
Turmfalke Common Kestrel Falco tinnunculus 8
Wanderfalke Peregrine Falcon Falco peregrinus 2
Blässhuhn Coot Fulica atra 1
Kammblässhuhn*1 Crested Coot Fulica cristata 3
Teichhuhn Common Moorhen Gallinula chloropus 4
Stelzenläufer Black-winged Stilt Himantopus himantopus 8
Rennvogel Cream-coloured Courser Cursorius cursor 1
Flussregenpfeifer Little Ringed Plover Charadrius dubius 2
Seeregenpfeifer Kentish Plover Charadrius alexandrinus 1
Sandregenpfeifer Common Ringed Plover Charadrius hiaticulata 3
Kiebitzregenpfeifer Grey Plover Pluvialis squatarola 6
Bekassine Common Snipe Gallinago gallinago 2
Regenbrachvogel Whimbrel Numenius phaeopus 5
Brachvogel Eurasian Curlew Numenius arquata 1
Rotschenkel Common Redshank Tringa totanus 3
Grünschenkel Common Greenshank Tringa nebularia 8
Waldwasserläufer Green Sandpiper Tringa ochropus 2
Bruchwasserläufer Wood Sandpiper Tringa glareola 3
Flussuferläufer Com. Sandpiper Tringa hypoleucos 5
Steinwälzer Ruddy Turnstone Arenaria interpres 4
Zwergstrandläufer Little Stint Calidris minuta 2
Sumpfläufer Broad-billed Sandpiper Limicola falcinellus 1
Odinshühnchen Red-necked Phalarope Phalaropus lobatus 1
Lachmöwe Black-headed Gull Chroicocephalus ridibundus 2
Hemprichmöwe Sooty Gull Larus hemprichii 8
Tundramöwe Heuglin´s Gull Larus heuglini 2
Rüppellseeschwalbe Lesser Crested Tern Sterna bengalensis 2
Eilseeschwalbe Swift Tern Sterna bergii 3
Raubseeschwalbe Caspian Tern Hydropogene caspia 2
Noddi Brown Noddy Anous stolidus 1
Wellenflughuhn Lichtenstein´s Sandgrouse Pterocles lichtensteinii 1
Felsentaube Common Pigeon Columba livia 2
Palmtaube Laughing Dove Streptopelia senegalensis 7
Waaliataube Bruce´s Green Pigeon Treron waalia  
Sokotra Zwergeule Socotra Scops Owl Otus socotranus 1
Sokotrasegler Forbes-Watson´s Swift Apus berliozi 2
Weißstirnlerche Black-crowned Sparrow-Lark Eremopterix nigriceps 4
Wüstenschwalbe Pal Crag Martin Ptyonoprogne obsoleta 1
Langschnabelpieper Long-billed Pipit Anthus similis 7
Bachstelze White Wagtail Motacilla alba 2
Hausrotschwanz Black Redstart Phoenicurus ochruros 1
Isabellsteinschmätzer Isabelline Wheatear   Oenanthe isabellina 2
Wüstensteinschmätzer Desert Wheatear Oenanthe deserti 4
Sokotra-Raubwürger Socotra Great Grey Shrike Lanius meridionalis uncinatus 5
Wüstenrabe Brown-necked Raven Corvus ruficollis 5
Hartlaubzistensänger Socotra Warbler Cisticola incanus 2
Sokotrazistensänger Socotra Cisticola Cisticola haesitatus 3
Somalibrillenvogel Abyssinian White-eye Zosterops abyssinicus 3
Somalistar Somali Starling Onychognathus blythii 8
Sokotrastar Socrotra Starling Onychognathus frater 2
Sokotranektarvogel Socotra Sunbird Chalcomitra balfouri 4
Sokotrasperling Socotra Sparrow Passer insularis 6
Sokotragimpel Socotra Golden-winged Grosbeak Rhynchostruthus socotranus 4
Bergammer Cinnamon-breasted Bunting Emberiza tahapisi 2
Sokotraammer Socotra Bunting Emberiza socotrana 1

*1: Erstbrutnachweis dieser Art auf der Insel Sokotra

*2: Erstnachweis dieser Art auf der Insel Sokotra


Hinweis: Bei allen Reiseterminen kann es Wetter bedingt zu Programmänderungen kommen. Besondere Ereignisse können dazu führen, dass bestimmte Exkursionsziele nicht erreichbar sind und daher entfallen müssen! Notwendig werdende Änderungen, die zumutbar sind und den Charakter der Reise nicht verändern, bleiben vorbehalten!

Auf meinen Reisen suchen wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum. Ich kann Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Ich bin jedoch bemüht, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung der Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität: Bei den VOGELZUG-REISEN handelt es sich um Reiseangebote, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie mich bitte unbedingt vor der Buchung an.


Reiseleitung:

Rolf Nessing und erfahrener lokaler Guide

Enthaltene Leistungen:

  • 4 Übernachtungen in gutem, landestypischen Hotel auf Sokotra; 3 Übernachtungen im Zelt auf Sokotra (Einzelzelt je nach Buchung; Zelte und Equipment wird gestellt und aufgebaut)
  • Vollpension (ggf. mit Lunchpaketen), ohne Getränke
  • Alle Transfers laut Programm auf der Insel Sokotra
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • tägliche Vogelliste deutsch/englisch
  • hervorragende Reiseleitung durch Rolf Nessing und lokalem Bird-Guide
  • Deutscher Reisesicherungsschein gemäß BGB § 651

Nicht enthaltene Leistungen 

  • Flug nach/von Sokotra. Flüge aus Deutschland kosten derzeitig etwa 1.400 €. Gern buche ich für Sie die Flüge zum Tagespreis.
  • Persönliche und sonstige Ausgaben, Trinkgelder 
  • nichtalkoholische Getränke, nicht genannte Mahlzeiten
  • Visakosten
  • mögliche Verlängerungsnacht bei Flugausfall
  • letzte Nacht Übernachtung im Hotel im Transferland

Ausrüstung:

  • Ich empfehle Ihnen „Schichtbekleidung“. Der Regenschutz/Windjacke und auch ein warmer Pullover und eine Mütze sollten nicht fehlen. Auf Sokotra ist es zu unserer Reisezeit heiß. Unbedingt Sonnenschutzkleidung mitnehmen.
  • Feste (wasserdichte) wandertaugliche Schuhe (gut eingelaufen)
  • Bestimmungsbuch: 
  • Weiterführende Literatur: Birds of the Middle East.- ISBN 97 80 713 676 020
  • Fotoausrüstung, Fernglas und Spektiv, wenn vorhanden
  • Taschenlampe (am besten Stirnlampe)
  • Mückenschutz, Sonnenschutz
  • Rucksack für Tagesbedarf

Generelle Hinweise:

  • Körperliche Anforderung: mittelschwer! Für Teilnehmer mit durchschnittlicher Kondition jedoch leicht machbar. Wir bewegen uns auch abseits befestigter Wege, gutes Schuhwerk und Trittfestigkeit sind Voraussetzung. Wir werden gelegentlich auch mehrere Stunden zu Fuß unterwegs sein, machen aber natürlich zahlreiche Pausen und bewegen uns gemächlich durch die Landschaft. 
  • Die Gruppengröße dieser Reise beträgt mindestens 5 Personen, maximal 7 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann die Reise bis 3 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden.
  • Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen, sind zwar nicht vorgesehen, wir behalten sie uns aber vor. Nehmen Sie das Detailprogramm als Vorschlag, aber nicht als Checkliste. Wenn das Programm umgestellt wird, dann nur zu Ihren Gunsten. 
  • VOGELZUG-REISEN unterstützt die ehrenamtliche Arbeit lokaler Umweltverbände bzw. aktiver Einzelpersonen auf Sokotra durch Sachspenden zum Vogelschutz und zur Vogelforschung.


Zahlungsmodalitäten:

  • Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 30 %
  • Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: spätestens 28 Tage
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann VOGELZUG-REISEN bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Reisedauer und Reisetermine:

  • 9 Tage / 8 Nächte (am 1. Tag ist ein Nachtflug; letzte Nacht Hotel im Transferland)
  • Reisetermin 2020: 15.-24.12.2020
    Reisetermin 2021: 9.-18.2.2021
    oder nach Vereinbarung für Einzelpersonen oder geschlossene Gruppen. Gern berate ich Sie dazu.

Preise:

 2.470,00 € pro Person im Doppelzimmer   

 2.670,00 € pro Person im Einzelzimmer

Sprache auswählen:

Kontakt:

Vogelzug-Reisen
Rolf Nessing
Clara-Zetkin-Straße 16
D-17279 Lychen
Deutschland

 +49 (0)39 888 – 52 584

  +49 (0)172 31 33 241

 info@vogelzug-reisen.de