Reisetermin: Freitag, 10.2.2023 – Sonntag, 12.2.2023

Vogelwochenende Ostsee im Winter: Darß und Zingst – Zugvögel, Urwald und Meer

Eisenten überwintern in großer Anzahl vor Rügen (Foto: M.Böttche)

Eisenten an der Ostsee, aufgenommen von Hans-Joachim Böttche während einer Reise auf dem Darß im Februar 2022.

Der Darß ist der mittlere Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst an der südlichen Ostseeküste Vorpommerns. Der Darß hat eine Nord-Süd-Ausdehnung und eine West-Ost-Ausdehnung von jeweils zehn bis zwölf Kilometern Sie besteht größtenteils aus dem urwüchsigen Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“, einer in Deutschland einzigartigen Naturlandschaft. Wind und Wellen erschaffen und prägen hier Windwatten, Sandhaken und Nehrungen, aktive Kliffs und urige Strände. Naturnahe Wälder werden sich seit Jahren selbst überlassen und werden in der Zukunft wieder zu Urwäldern.

Zu unserer Reisezeit ist der Darß noch meist menschenleer – dafür reich an Vögel, wie überwinternde Meeresenten und Seetaucher, überwinternde Kraniche und Singvögel sowie heimische Seeadler.

Wintergäste an der Ostsee, aufgenommen von Hans-Joachim Böttche während einer Reise auf dem Darß.

Höhepunkte:

  • Vogelbeobachtung am Darßer Ort und Seawatching an der Ostsee
  • Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“
  • Nordische Wintergäste, wie Meeresenten und Schneeammern
  • Darßer Wald – einem der letzten Urwälder Vorpommerns

Tag 1: Ostseeküste Vorpommerns

Gleich nach dem Einchecken im Hotel begeben wir uns an die Ostseeküste auf dem Darß. Hier sind sicherlich erste Beobachtungen und Fotos von Meeresenten möglich. Weiter draußen auf der Ostsee fliegen manchmal Basstölpel und schwimmen Seetaucher.

Seidenschwänze kommen in manchen Wintern invasionsartig vor (Foto: R.Nessing)

Tag 2: Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ und der Darßer Wald

Heute werden wir den gesamten Tag im Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ unterwegs sein. Zuerst geht es am wilden Strand entlang und wir halten Ausschau nach Meeresenten, wie Trauer-, Samt-, Eider- und Eisenten. Meist überwintern hier auch große Schwärme von Bergenten. Im Februar 2022 schwamm in der Ostsee sogar ein Fischotter, der sich gut beobachten ließ. 

Der urwüchsige Darßer Wald im Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ ist im Winter Lebensraum von nordischen Finkenarten und Drosseln. Am Darßer Ort jagen Seeadler und rasten verschiedene Wasser- und Watvögel. Wenn der Wind nicht allzu stark weht, können wir mit dem Spektiv Seawatching betreiben. Die Ostsee vor dem Darß ist immer für eine Überraschung gut.

Nordische Sperber folgen den ziehenden Singvogelschwärmen (Foto: R.Nessing)

Tag 3: Ostseehinterland und mehr Meer

Am Vormittag wollen wir am Barther Bodden beobachten. An den Inseln Große Kirr und Oie können mitunter tausende nordischer Gänse, wie Weißwangen- und Blässgänse, und dutzende Kraniche beobachtet werden. In den Gewässern des Barther Boddens rasten Zwergsäger, Gänsesäger und hunderte anderer Wasservögel. Über dem Salzgrasland jagen Kornweihe und Raufußbussarde. Manchmal jagt ein Merlin oder ein Sperber nach Singvögeln.  

 

Am Nachmittag suchen wir nochmals eine der lohnendsten Gebiete auf, die wir an den beiden Tagen zuvor besucht haben.  

 

Gegen 14 Uhr endet das Vogelwochenende an der winterlichen Ostsee.

 

Hinweis: Bei allen Reiseterminen kann es Wetter bedingt zu Programmänderungen kommen. Besondere Ereignisse im Gebiet können dazu führen, dass bestimmte Exkursionsziele nicht erreichbar sind und daher entfallen müssen! Notwendig werdende Änderungen, die zumutbar sind und den Charakter der Reise nicht verändern, bleiben vorbehalten! Dadurch stellen wir sicher, dass wir das ergiebigste und spannendste Programm durchführen können.

Auf meinen Reisen suchen wir die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum. Ich kann Ihnen nicht garantieren, alle hier aufgeführten Zielarten auf der Tour zu sehen. Ich bin jedoch bemüht, Ihnen so viele Vogelarten wie möglich zu zeigen.

Eignung der Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität: Bei den VOGELZUG-REISEN handelt es sich um Reiseangebote, die für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet sind. Sollten Sie bezüglich der Anforderungen unsicher sein, sprechen Sie mich bitte unbedingt vor der Buchung an.

Reiseleiter:                        

Rolf Nessing, der die Ostseeküste Vorpommerns seit über 40 Jahren kennt.

Reisetermin:                    

Freitag, 10.2.2023 – Sonntag, 12.2.2023

3 Tage / 2 Nächte 

Eine Anreise mit der Bahn ist möglich. Gern berate ich Sie dazu.

Teilnehmerzahl:                 

4-8 Personen 

Preis:                                  

395,00 € pro Person im Doppelzimmer,

415,00 € pro Person im Einzelzimmer. 

Enthaltene Leistungen:

  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel mit Frühstück
  • tägliche Vogelliste
  • hervorragende und erfahrene Reiseleitung
  • Deutscher Reisesicherungsschein gemäß BGB § 651

 

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Persönliche Ausgaben
  • An- und Abreise; Abholung vom nächstgelegenen Bahnhof auf Anfrage möglich.
    Vor Ort bilden wir Fahrgemeinschaften und beteiligen uns an den Kosten.
  • Alle nicht genannten Mahlzeiten. Wir kaufen uns Lunchpakete vor Ort und/oder ggf. Restaurantbesuch möglich. Abendessen ist in einer Gaststätte möglich.

Ausrüstung:

  • Fernglas und falls vorhanden Spektiv
  • Fotoausrüstung 
  • Regenschutz (auch Regenhose oder Poncho wenn vorhanden) 
  • Festes, wasserdichtes Schuhwerk, gut eingelaufen
  • Rucksack für den Tagesbedarf
  • Bestimmungsbuch – ich empfehle: Svensson et al. (2017): Der neue Kosmos Vogelführer. 3. Auflage